Freitag, 18. August 2017

Wiesenblumendeko

Selbermachen Kranz aus Wiesenblüten

Auf einer sonntäglichen Fahrradtour, vorbei an hochsommerlichen Weiden und Wiesen, kam mir eine Idee wieder in den Sinn, die ich mal irgendwo auf Facebook gesehen hatte. Also nicht meinem eigenen Geist entsprungen, aber im Oberstübchen aufbewahrt. 

Bauernsträuße als Gartendeko
Üppige Bauernsträuße mit Wiesenblumen

Wiesenblumen eignen sich nicht nur für herrlich ländliche Sommersträuße, egal ob Drinnen oder Draußen, sie  lassen sich auch vortrefflich zu kleinen Kränzchen verarbeiten. Als Willkommensgruß an der Haustür,  um eine dicke Stumpenkerze gelegt oder vielleicht auf dem Haupt einer Gartenfigur?  Verspielt und romantisch sieht das aus, genau wie ich es mag.

Wilder Kümmel als Kranz
Türkranz aus wildem Kümmel

Kümmel von der Wiese
Wilder Kümmel in der Natur

Geeignet dazu sind zum Beispiel der oben abgebildete wilde Kümmel, aber auch Giersch, wilde Möhre, Schafgarbe, Blutweiderich oder andere Wiesenschönheiten, vielleicht auch ganz gemischt. Für unseren Kranz benötigen wir einen mitgebrachten Strauß, Wickeldraht und eine kleine Zange zum Draht schneiden, denn das sollte man besser nicht mit der Küchenschere machen.

Arbeitsmaterial für einen Wiesenblumenkranz


Man legt zwei bis drei Drahtringe in der gewünschten Größe des späteren Kranzes zurecht. Die Stängel der Wildblumen werden auf ca. 10 cm eingekürzt. Man nimmt 3-4 Blütenstände als kleines Sträußchen zusammen und wickelt es auf den Drahtrohling. Über die Stiele legt man das nächste Blütensträußchen und windet es weiter mit dem Wickeldraht fest. So fährt man Lage für Lage fort, schuppenartig so dass die Stiele jeweils verdeckt sind. Am Ende bleibt ein Stück übrig, dass ich einfach zur Schlinge drehe und als Aufhänger für den Kranz verwende. Auf dem Foto unten ist die Rückseite meines Kränzchens zu sehen und die Schlinge, die ich zwischen Anfang- und Endstück gedreht habe.


Kräuter Kranz Wiesenblumen
Die Rückseite vom Dekokranz

Blütenkranz
Wiesenblumenkranz mit Schlinge zum Aufhängen

Bei der Auswahl der Blumen solltet ihr darauf achten, dass die Blüten auch im getrockneten Zustand noch hübsch und füllig aussehen. Zarte Blütenblätter wie von Klatschmohn oder Butterblume, würden zu schnell unansehnlich werden und sind weniger geeignet.

Mit Wiesenblumen dekorieren
Blutweiderich und Wilde Möhre

Auch Kräuter wie Rosmarin, Dill, Fenchel oder Thymian lassen sich prima in Bauernsträuße oder liebliche Kränze einarbeiten und der Clou dabei: Sie duften auch noch herrlich!

Kräuter dekorieren
Auch blühende Kräuter sind dekorativ

In Kombination mit Blumen aus dem Garten oder dem Supermarkt, können zusammen mit  Wiesenblumen als Füllmaterial prächtig üppige Sträuße entstehen. Aber auch aus nur einer einzelnen Sonnenblume wird ein romantisch-ländliches Arrangement. Die Natur hat so viel zu bieten!

Sträuße mit Wiesenblumen
Wiesenblumen in Kombination mit Gartenblüten

Fotos: Monika Geißler und Pixabay.com





*) Buchempfehlungen  

(Ein Klick auf die Fotos und der Link führt dich zum entsprechenden Artikel bei Amazon)