Sonntag, 24. September 2017

Mein Rosenrondell


Rosenbeet anlegen

Heute möchte ich Euch zeigen, worüber ich mich gerade täglich freue. Unten seht Ihr ein Foto aus meinem Garten, das schon etwas älter ist.  Ich mag die Jahreszeit, wenn über dem Frauenmantel diese gelbe Blütenwolke schwebt, aber Thema soll das kleine Rondell links im Bild sein.

Ein kleines rundes Beet

Den Pfirsichbaum habe ich umgesetzt. Hab ihn als Schattenspender an der Terrasse gebraucht. Zurück blieb also ein kleines rundes Pflanzbeet. Ich habe es zunächst vergrößert, aber nicht so recht gewußt was ich da hinsetzen soll.

Hier soll ein Rosenrondell entstehen


Es entstand mit der Zeit ein Sammelsurium von verschiedenen Pflanzen, ein bisschen von allem. Ich war nicht zufrieden damit, es wirkte so unruhig, aber ich schob die Veränderung immer vor mir her. 

Wir gestalten ein Rosenbeet

Aber dann habe ich durch Zufall im Baumarkt einen Sonderposten wunderschöner Rosen entdeckt, nur noch ganze zwei Euro sollte eine Pflanze kosten. Ich musste an mein Wirrwarr-Beet denken und habe gleich sechs Stück eingepackt. Bei dem Preis kann man nichts falsch machen dachte ich mir, außerdem passte die Farbe exakt zu meinem Phlox den ich so liebe. 

Rosen und Phlox zusammen im Beet


Auf das Etikett der Rosen hatte ich in meiner Euphorie gar nicht geachtet. Zu Hause habe ich entdeckt, dass es sich bei der Hälfte meines Kaufes um die Sorte Leonardo Da Vinci handelte, ein echtes Schnäppchen also. Die anderen drei waren aber nur als 'Rose' benannt und hatten keinen genaueren Namen.  Ich nehme mal an, dass dies die eigentlichen Pflanzen des Sonderangebotes waren und die Töpfe scheinbar durcheinander geraten waren.

Das fertige Rosenrondell

Nun gut, als Jungpflanze sahen die Rosen sich sehr ähnlich, aber die Wuchshöhe war später enorm unterschiedlich. Die unbenannte Rose blieb wesentlich kleiner. Dies wusste ich zu dem Zeitpunkt aber noch nicht. Ich setzte die beiden Sorten immer abwechselnd im Kreis.

Kombiniert mit Leonardo Da Vinci
Im ersten Jahr wuchs die kleinere Sorte durchaus noch prächtig und blühte auch wunderschön.

Rosenbeet in Pink


Drei Jahre später sind die Leonardo Da Vinci Rosen zu stattlichen Exemplaren herangewachsen. Von der No-Name-Rose gibt es nun allerdings nur noch eine, vorne in der Mitte zu sehen. Sie wächst mickrig, neigt zu Rosenrost und ist in der Wuchshöhe wesentlich kleiner. Ich hatte also richtig Glück gehabt, dass ich bei meinem Kauf nicht nur von diesen erwischt habe. Heute würde ich einen solchen Spontankauf nicht mehr machen, sondern mich erstmal über die angebotene Rosensorte informieren. 

Passende Farbe zum Rosenrondell


Aber es reichen die drei Leonardo Da Vinci, um das Rosenrondell zu füllen. In die Mitte hatte ich den bereits vorhandenen Phlox gesetzt  und es ist ein wirkliches Farbenfeuer in Pink, wenn Rosen, Phlox und die Bauernhortensien am Rand des Gartens alle in der gleichen Farbe erblühen. Ich freue mich jetzt so riesig über dieses Beet, auch wenn's ein Spontaneinfall war ... ich bin sehr glücklich damit!

vorher und nachher - mein Rosenbeet


Loretta und Wolfgang vom Gartenwonne-Blog fragen, was mich diese Woche im Garten glücklich gemacht hat. Deshalb verlinke ich diesen Beitrag von meinem Rosenrondell und bedanke mich für die Einladung zur Link-Party.